Institut

Wir sind ein gemeinnütziges und drittmittelfinanziertes Unternehmen

DIALOGIK hat die Rechtsform einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung und ihren Sitz in Stuttgart, der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg. Als gemeinnützige Einrichtung bearbeitet DIALOGIK Themen, die dem Gemeinwohl dienen, und macht die Ergebnisse seiner Forschung öffentlich. Unser Forschungsunternehmen finanziert sich ausschließlich aus Drittmitteln. Unsere Projekte werden von der Europäischen Kommission, der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Bundes- und Landesministerien, Bundesoberbehörden, öffentlichen und privaten Stiftungen und weiteren Förderern und Auftraggebern finanziert (Referenzen).

Drei Gesellschafter*innen leiten DIALOGIK

DIALOGIK wird von Professor Dr. Dr. h.c. Ortwin Renn, Direktor und wissenschaftlicher Geschäftsführer, Frau Agnes Lampke, kaufmännische Geschäftsführerin, und Dr. Marion Dreyer, stellvertretende wissenschaftliche Direktorin und Prokuristin, gemeinsam geleitet. Die Leitung und DIALOGIK insgesamt richten ihr Handeln in der Forschung an Grundsätzen zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis aus. Ortwin Renn, Agnes Lampke und Marion Dreyer sind die Gesellschafter*innen von DIALOGIK. Gegründet wurde DIALOGIK im Juni 2003 von Professor Renn und Dr. Hans-Peter Meister. Der Wechsel bei den Gesellschaftern erfolgte im März 2009.

Unser Forschungsteam ist hoch qualifiziert und multidisziplinär

DIALOGIK beschäftigt hochqualifiziertes wissenschaftliches Personal auf Voll- oder Teilzeit (davon etwa die Hälfte mit Promotion) sowie studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte. Die disziplinären Hintergründe der Mitarbeiter*innen reichen von Soziologie, Politikwissenschaften, Verwaltungswissenschaften und Kommunikationswissenschaften bis hin zu Geographie, Biologie, Agrarwissenschaften und Umweltwissenschaften. Eine Reihe der Mitarbeiter*innen sind zertifizierte Mediator*innen.

Wir haben ein starkes Netzwerk mit Partnern im In- und Ausland aufgebaut

Projekte werden zumeist in Kooperation mit externen Partnern durchgeführt, häufig aus verschiedenen Ländern. Zu diesem Zweck hat DIALOGIK ein aktives Netzwerk mit Partnerinstituten vor allem in Europa, aber auch Japan und den USA aufgebaut. Auf der regionalen Ebene ist DIALOGIK Partner in Netzwerken wie dem Netzwerk Beteiligungsforschung Baden-Württemberg und der MediationsAllianz Baden-Württemberg.

Wir bieten eine Lernplattform für Berufserfahrungen

DIALOGIK bietet Studierenden ein attraktives und vielfältiges Betätigungsfeld sowie eine ideale Lernplattform, um über Projekte eigene Berufserfahrung zu erlangen und sich gleichzeitig wissenschaftlich weiterzubilden. Studierende gewinnen bei uns als studentische oder wissenschaftliche Hilfskräfte (sowohl mit Bachelor- als auch mit Masterabschlüssen) erste Erfahrungen in der akademischen Berufswelt und einer politik- und gesellschaftsnahen Forschung.