Sarah-Kristina Wist

M.A., zertifizierte Mediatorin
Avatar

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

+49 711 6858 3926
wist [at] dialogik-expert.de

Aktuelle Projekte

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)

  • BEKO Bürger- und Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Erstellung des integrierten Energie-¬ und Klimaschutzkonzepts Baden-Württemberg

Arbeitsschwerpunkte

  • Partizipationsverfahren, Bürgerbeteiligung und demokratische Innovationen
  • Moderation und Mediation von Beteiligungsverfahren

Berufspraxis und Qualifikationen

  • 2018 Zertifizierung als Mediatorin
  • Seit 2016 Sprecherin des Forschungsbereichs Partizipation, Governance und Technikfolgenabschätzung am Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS)
  • Seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin am Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS)
  • Seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei DIALOGIK
  • 2012 Master of Arts Empirische Politik- und Sozialforschung an der Universität Stuttgart
  • 2009 Bachelor of Arts Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Mannheim

Ausgewählte Publikationen

  • Carius, R., Hilpert, J., Ulmer, F., Wist, S.-K. (2014): Elemente, Ablauf und erste Erfahrungen der „Bürger- und Öffentlichkeitsbeteiligung zum integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept Baden-Württemberg (BEKO). In: Dialogik (Hrsg.) (2014) Innovativ und partizipativ- Einblicke in die Arbeit von Dialogik. Stuttgart: Stuttgarter Beiträge zur Risiko- und Nachhaltigkeitsforschung.
  • Wachinger, G./ Renn, O./ Wist, S.-K./ Steinhilber, S.M. and U. Triemer (2014): Using participation procedures to create resilience: how to involve citizens in designing a hospital system? In: Environment and Decisions. New York: Springer.
  • Wachinger, G./ Heise, N./ Renn, O. und S.-K. Wist (Hrsg.) (2014): Bürgerbeteiligung bei Gesundheitsthemen. Modellhafte Erprobung von Gesundheitsdialogen auf Ebene von Landkreisen, Städten und Gemeinden im Rahmen des Gesundheitsdialogs Baden-Württemberg. Stuttgart: Stuttgarter Beiträge zur Risiko- und Nachhaltigkeitsforschung