Dr. Rüdiger Goldschmidt

Dipl.-Soziologe
Rüdiger Goldschmidt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter

Kontakt

+49 177 269 6287
goldschmidt [at] dialogik-expert.de

Aktuelle Projekte

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)

  • Evaluation des Meeting of Minds Projekts (erster transnationaler deliberativer Beteiligungsprozess in Europa), im Auftrag der King Baudouin Foundation, Brüssel
  • Evaluation des European Citizens‘ Consultation Projekts (erste Gesamt-Europäische Initiative im Bereich deliberative Partizipation)
  • „Wissen und Nachhaltigkeit“ im Auftrag der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg

Arbeitsschwerpunkte

  • Dr. Rüdiger Goldschmidt ist Soziologe und besitzt umfangreiche Expertise in quantitativen und qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung sowie im Bereich der integrativen Analyseverfahren und Metaanalysen.
  • Er verfügt über viel Erfahrung mit Evaluationen, speziell auch von großen nationalen und internationalen Projekten wie Meeting of Minds, European Citizens’ Consultation, World Wide Views I, II und III, etc. Diese Erfahrungen flossen in seine Dissertation ein, wo er ein Kriteriensystem zur Evaluation von Dialog- und Beteiligungsverfahren entworfen hat.
  • Als Mitarbeiter an den Forschungsinstituten DIALOGIK sowie ZIRIUS an der Universität Stuttgart liegen seine inhaltlichen Forschungsinteressen in den Bereichen
    • Dialog- und Beteiligungsverfahren
    • Wissenstransfer von komplexen Inhalten zwischen Akteursgruppen
    • Interaktiver Akzeptanzentwicklung
    • Stakeholder Governance sowie Wissenschafts- und Risikokommunikation
    • Einstellungsforschung zu Techniken, Innovation, Risiken insbesondere vor dem Hintergrund *Nachhaltiger Entwicklung (inklusive CSR).
  • Seine Forschungsaktivitäten und Tätigkeiten als Projektkoordinator und -leiter erfordern häufig interdisziplinäres und transdisziplinäres Denken und Vorgehen. Zudem ist er als Dozent an der Universität, als Berater von Organisationen und Unternehmen sowie als Moderator tätig.

Berufspraxis und Qualifikationen

Beruflicher Werdegang

  • Derzeitige Positionen u. Tätigkeiten: Projektkoordinator, Projektleiter und allgemein Forschungsmitarbeiter in wissenschaftlichen Projekten; Dozent Masterstudiengang Partizipation; Koordinator Helmholtz Energy Scenario School; Moderation
  • Ab 2013 Honorarvorträge, z.B. ETH Zürich und ab 2014 Honorarberatung, z.B. für BOSCH  
  • Ab Februar 2004 bis heute: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart, bei ZIRUS (bis 2012: ZIRN) an der Universität Stuttgart  und DIALOGIK
  • Januar 2003 – November 2003: TU Chemnitz Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Mediennutzung (Medienpsychologie/ Mediensoziologie)

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Promotion an der Universität Stuttgart (01/2014), Note: »Sehr Gut«, Gutachter: Prof. Dr. Dr. h. c. Renn, Gutachter: Prof. Dr. Ulrich Dolata
  • Studium der Soziologie (10/1996-03/2003) an der TU Chemnitz, Diplom-Soziologe, Nebenfächer: Psychologie und Betriebswirtschaft, Gesamtnote Diplomzeugnis: »Sehr Gut«

Ausgewählte Publikationen

  • Rüdiger Goldschmidt (2017): Selection of participatory formats as success factor for effective risk communication and decision-making processes. Conclusions from a systematic empirical format comparison, Journal of Risk Research, Online: http://dx.doi.org/10.1080/ 13669877.2017. 1304975.
  • Goldschmidt, R., Tomblin D. and Rask, M. (2015): The role of gender in global citizen deliberation. In: Mikko Rask and Richard Worthington, eds., Governing Biodiversity through Democratic Deliberation, London: Routledge, p. 130-151, peer reviewed.
  • Goldschmidt, R. (2014): Kriterien zur Evaluation von Dialog- und Beteiligungsverfahren: Konzeptuelle Ausarbeitung eines integrativen Systems aus sechs Metakriterien. Wiesbaden: VS Springer.
  • Goldschmidt, R., Hennen, L., Knapp, M., Quendt, C., Brachatzek, N., and Renn, O. (2012) ‘Deliberating or Voting? – Results of the Process Evaluation of German WWViews’, in Rask, M., Worthington, R. and Lammi, M. (ed.) Citizen Participation in Global Environmental Governance, London: Earthscan.
  • Schäfer, H. u. Goldschmidt, R. (2010): Corporate social responsibility of large family-owned companies in Germany. In: Int. J. Entrepreneurship and Small Business, Vol. 11, No. 3.