Marius Michel

M.Sc. Planung und Partizipation, Zertifizierter Mediator
Marius Michel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

+49 157 593 66 512
michel [at] dialogik-expert.de

Aktuelle Projekte

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)

  • RiCoRT: Anforderungen an die Risikokommunikation für spezifische Zielgruppen in einer lang andauernden COVID-19-Krise
  • PAN-Fight: Pandemiebekämpfung durch verbesserte Risikokommunikation
  • SCORCH: Unterstützendes Risikobewusstsein und Kommunikation zur Verringerung der Auswirkungen von grenzüberschreitenden Hitzewellen

Arbeitsschwerpunkte

  • Partizipationsverfahren und Bürger:innenbeteiligung
  • Konzeption und Moderation von Bürger:innen-/Öffentlichkeits- und Stakeholder-Beteiligung
  • Mediation in Beteiligungsverfahren
  • Partizipation in Energiewendekonflikten

Berufspraxis und Qualifikationen

  • Seit 04/2022 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung e.V. (IASS) Potsdam im Projekt DEMOKON - Eine demokratische Konfliktkultur für die Energiewende
  • Seit 04/2022 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei DIALOGIK
  • 2022 Master of Science Planung und Partizipation an der Universität Stuttgart
  • 2021 Zertifizierung als Mediator nach § 2 ZMediatAusbV
  • Seit 2017 Freiberufliche Konzeptions-, Moderations- und Mediationstätigkeiten u.a. für Beteiligungsprojekte der Allianz für Beteiligung, das Kommunikationsbüro Ulmer und das Büro pro re
  • 2020-2022 Wissenschaftliche Hilfskraft bei DIALOGIK
  • 2017 Bachelor of Arts Politikwissenschaft und öffentliches Recht an der Universität Mannheim
  • 2016-2019 Studentische Hilfskraft am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) im Projekt „Muster der Gesetzgebung im deutschen Mehrebenensystem“
  • 2015-2017 Projekte und Konzeptionen zum Thema alternative Mobilität (Rad- und Fußwegemanagement, partizipative Standortauswahl für Bike-Sharing-Stationen) bei der Stabsstelle Mobilitätsmanagement der Stadtverwaltung Heidelberg
  • 2015-2016 Studentische Hilfskraft am GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften